Die Renten im Tiefflug

Normalerweise ist der letzte Lebensabschnitt noch einmal eine gesellschaftliche Anerkennung für jeden Bürger und die Achtung seiner Würde nach dem GG. Da man von Worten nicht alleine leben kann, hat man „im Mai 1889 unter Führung Otto von Bismarcks das Gesetz zur Alters- und Invaliditätsversicherung verabschiedet“.

schach-f-21487484611Was über ein Jahrhundert als Erfolg deutscher Sozialpolitik für den Bürger gefeiert wurde, gerät seit der Ära Kohl zu einem Trauerspiel der übelsten Art. Die SPD hat da mit ihrer „Rot-Grünen“- Koalition unter der Leitung eines Herrn Schröder nur weitere „Nackenschläge“ hinzugefügt.

Und die Epoche Merkel setzt zum Ende ihrer Regentschaft nur ein weiteres „I-tüpfelchen“ auf das Sozialdrama Altersarmut. Zum 01.07.2020 soll die Rente für 21 Millionen Bürger erhöht werden, um 3,45 % im Westen und für den Osten – der Heimat Merkels gibt es 4,2 %.

Doch halt, nicht für alle gibt es heute ein „I-tüpfelchen“, für jene Rentner die erst ab dem Jahr 2004 ihr Alter genießen dürfen und können, gilt nochmals sozusagen eine „finanzielle Qurantäne“ von vier Wochen. Soll sagen, diese Rentner kriegen die Erhöhung erst ab dem 31.07.2020.

East Side Galerie, 01.05.2018Und weil es so schön ist als Beamter an den Rentenschräubchen herum zu pfuschen, schickt der „Vorstandsvorsitzender der Deutschen Rentenversicherung (auf) der Bundesvertreterversammlung der Rentenversicherung, Alexander Gunkel“ gleich noch eine zweite Schreckensmeldung durch die Lande. 2021, also nächstes Jahr gibt es laut seiner Einschätzung keine Erhöhung der Rente, außer ein „Leckerlie“ für die Ostrentner von 0,7 %, Frau Merkel denkt eben an ihre „Mitbürger“ aus vergangenen Tagen.

Und da 2020 nicht schon finanziell hart und bürgerfeindlich genug war, eine weitere Meldung für die „Neurentner“, damit ja nicht zu viele zu lange feiern. Wer „im Jahr 2020 in Ruhestand geht, muss 80 Prozent seiner Altersbezüge versteuern: Auf 1200 Euro werden (somit) 31 Euro fällig. Inzwischen sind es (schon) fünf Millionen, die vom Fiskus zur Kasse gebeten werden, Tendenz steigend“.

Was also nun von der Erhöhung der Renten für 2020 übrig bleibt, kann sich jeder an seinen „fünf Finger“ abzählen und diese Tendenz ist fallend.

Veröffentlicht am 30. Juni 2020,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s